• Menü
  • Menü

Ein Abstecher zu den Shoshone Falls in Idaho

Kurz hinter der Grenze zu Nevada in Idaho liegen nahe des Städtchens Twin Falls die sogenannten “Niagara Fälle des Westen” – die Shoshone Falls.

Der in Yellowstone entspringende Snake River stürzt hier über eine 300 Meter breite Felskante 65 Meter in die Tiefe. Damit gehören die Shoshone Falls nicht nur zu den größten Wasserfällen in den USA, sie sind sogar rund 14 Meter höher als die Niagara Fälle.

Doch die Wasserfälle sind nicht das Einzige, dass Ihr hier bestaunen könnt. Mindestens genauso eindrucksvoll ist die umliegende Landschaft des 150 Meter tiefen und 0,4 Kilometer breiten Snake River Canyons, der sich über 80 Kilometer durch Idaho zieht.

Bereits während der Anfahrt von dem Städtchen Twin Falls zum Shoshone Falls Park könnt Ihr einen ersten Blick auf die Wasserfälle und den Snake River werfen, bevor sich die Straße steil bergab in das Tal des Snake River Canyons schlengelt und schließlich das Eintrittshäuschen des Shoshone Falls Parks erreicht.

Der Eintritt zu den Shoshone Falls und zu Dierkes Lake kostet 5 $ pro Wagen. Vom Eintrittshäuschen bringt Euch eine Straße bereits nach wenigen Meter zu einem großen Parkplatz. Von dort ist es nur noch ein Katzensprung zu der Aussichtsplattform, von der Ihr nicht nur die eindrucksvollen Wasserfälle, sondern auch den Snake Canyon bestauen könnt.

Im Anschluss habt Ihr noch die Möglichkeit einen Abstecher zum Dierkes Lake machen, wo Ihr im Sommer auf einer riesigen grünen Wiese entspannen, picknicken und vieles mehr könnt. Schwimmen im See ist ebenfalls erlaubt.

Weitere Infos findet Ihr auf der Seite der Stadt Twin Falls.

Uns haben die Shoshone Fall wirklich sehr gut gefallen und der kleine Abstecher hat sich wirklich gelohnt. Der Zeitbedarf ist auch nicht wirklich riesig, insgesamt haben wir hier maximal 30 Minuten verbracht. Insoweit eine klare Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.