• Menü
  • Menü

Los Glaciares – Der Trail zum Fitz Roy

Er ist einer der markantesten Berge im südlichen Teil der patagonischen Anden und zählt zu den großartigsten Gipfeln – der 3.406 Meter hohe Fitz Roy.

“Der Fitz Roy ist jener Berg, den Gott auf die Erde stellte, um den Stolz der Menschen zu brechen und ihnen die äußerste Grenze ihrer Möglichkeiten aufzuzeigen.” (Andreas Madsen).

Durch seine Nähe zu dem patagonischen Inlandseis – es beginnt direkt hinter dem Fitz Roy – steht er oft unter dem Einfluss von höchst instabilen Wetterlagen, so dass sich Sonne, Regen und Schnee problemlos mehrmals am Tag abwechseln können. Hinzu kommt der berühmte patagonische Wind, der eine Zelt-/ Wander- oder Klettertour auch mal zur Hölle werden lassen kann.

Und so verwundert es eigentlich nicht, dass auch sein ursprünglicher Name etwas mit dem Wetter zu tun hat: “Chaltén” – “Der Rauchende”, nannte ihn die Tehuelche-Indianer, da seine Spitze oft von Wolken verhüllt ist. Ein Namen den heute noch das nächstgelegene Dorf El Chaltén trägt.

Der Trail zum Fitz Roy trägt den offiziellen Namen Laguna de los Tres startet in El Chaltén am nordwestlichen Ende der Hauptstraße bzw. auf unserem GPS-Track am Rancho Grande Hostel.

Achtung: Sofern Ihr im Internet nach dem Trail sucht, findet Ihr oft auch nur Abschnitte des Trails (z.B. nur zum Mirador Rio de las Vueltas oder nur zum Mirador Fitz Roy, nur zur Laguna Capri) und auch die Bezeichnungen variieren. Lasst Euch davon nicht irritiren:  Auch wenn es manchmal anders aussieht – alle Punkte liegen auf ein- und demselben auf einem Weg.


Trail Facts

  • Lage: Parque Nacional los Glaciares
  • Start: El Chaltén
  • Traillänge: 23,4 Kilometer
  • Höhenunterschied: 1.100 Meter
  • Dauer: 8 3/4 Stunden
  • Besonderheit: Mirador Rio de las Vueltas, Mirador Fitz Roy, Laguna Capri, Laguna de los Tres, Fitz Roy, Laguna Sucia
  • Mehr Infos: El Chaltén – Laguna de los Tres


Der Weg startet direkt mit einem Anstieg, so dass Ihr bereits nach kurzer Zeit wundervolle Ausblicke hinunter in das Tal und den sich dort entlang schlängelnden Rio de las Vueltas habt, einen gleichnamigen Mirador erreicht Ihr bereits nach rund 700 Metern.

Nachdem Ihr rund eine Stunde bergauf gewandert seid, erreicht Ihr dann den Mirador Fitz Roy, von dem Ihr einen ersten Blick auf das grandiose Bergmassiv werfen könnt.

Danach wird der Weg ebener und nach rund 10 Kilometern erreicht Ihr – den Fitz Roy immer im Blick – eine Weggabelung, an der es links zur Laguna Capri und rechts zum Camp Poincenot geht. Da die Strecke auf beiden Alternativen nahezu gleich ist, haben wir uns dafür entschieden auf dem Hinweg über das Camp Poincenot und auf dem Rückweg über die Laguna Capri zu laufen.

Schließlich erreicht Ihr den finalen und brutalen Anstieg – auf rund einem Kilometer müsst Ihr die Euch noch fehlenden 400 Höhenmeter überwinden und das die meiste Zeit ohne richtigen Weg und über riesige Geröllbrocken.

Jetzt müsst Ihr nochmal die Zähne zusammen beißen, denn die Belohnung ist nah. Habt Ihr den letzten Anstieg nämlich hinter Euch gebracht, erreicht Ihr schließlich die Laguna de los Tres, vor der sich Fitz Roy und seine diversen Nebengipfel, wie zum Beispiel der St. Exupery, der Poincenot und der Guillaumet, erheben.

Habt Ihr Euch ein wenig erholt, solltet Ihr im Anschluss noch links von Euch liegenden Geröllhügel erklimmen, denn erst von ihm könnt Ihr einen Blick auf die wundervoll blaue Laguna Sucia werfen – für uns einer der schönsten Aussichtspunkte überhaupt!

Irgendwann ist es dann leider doch Zeit sich auf den Rückweg zu machen, der uns auf dem nunmehr schon bekannten Weg zurück nach El Chaltén bringt.

Für uns war die Wanderung zum Fitz Roy zweifelsohne einer der schönsten Trails überhaupt und von dem Anblick auf die in der Sonne blau funkelnde Laguna Sucia mit den mächtigen Berge in Hintergrund konnten wir uns nur schwer wieder losreißen.

Allein für diesen Ausblick würden wir immer wieder nach Patagonien bzw. El Chatén zurückkommen. Wie Ihr als merkt – wir können den Trail – obwohl er nicht ganz einfach ist – nur empfehlen!

Ein weiterer schöner Trail mit nahezu den gleichen großartigen Aussichten, ist der zum Cerro Torre und der Laguna Torre.

Außerdem gibt es auch sonst noch einige schöne Wanderungen. Eine Übersicht, sowie allgemeine Infos zur Gegend findet Ihr in unserem Beitrag Los Glaciares – Das Fitz Roy Massiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.