• Menü
  • Menü

New York City – One World Trade Center

Endlich kehrt das Leben zum Ground Zero zurück. Rund 11 Jahre nach den Terroranschlägen des 11. Septembers zogen im November 2014 die ersten Mieter in die Büroräume des neuen One World Trade Centers.

Kurze Zeit später, Ende Mai 2015, eröffnete dann die auf 380 Meter Höhe liegende Aussichtsplattform One World Trade Observatroy mit 360 Grad Blick auf New York.

Mit dem schicken, schlanken Glastower hat Manhattan nicht nur eine neue Touristenattraktion bekommen, sondern auch einen neuen Hingucker in der Skyline.

– Aktualisier April 2021 – 

Mitten auf dem Ground Zero fast an derselben Stelle, an der vor dem 11. September 2011 die beiden Zwillingstürme des World Trade Center standen, erhebt sich heute der schlanke Glastower des One World Trade Centers.

Das Gebäude umfasst insgesamt 104 Stockwerke und hat eine exakte Höhe von 1776 Fuß (= 541 Meter), was dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung entspricht. Zusätzlich ist der Tower damit auch das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.

Und nicht nur das – mit seinem 57 Meter hohen Betonsockel aus Spezialglas, einer immensen Lage Brandschutzbeschichtung und durch dicke Betonwände geschützte Treppenhäuser gilt er außerdem als das sicherste Hochhaus der Welt, dass kein Flugzeug oder kein mit Sprengstoff beladener LKW zerstören kann.

One World Trade Observatroy

Der neue Tower dient überwiegend als Bürogebäude, allerdings befinden sich in den oberen Geschossen auch das One World Trade Observatroy, eine Aussichtsterrasse, die einen einmaligen Panoramablick über New York bietet.

Tickets könnt Ihr entweder vor Ort oder vorab online kaufen, die Preise liegen je nach Kategorie zwischen 43 $ und 73 $ pro Person.

Von der Eingangshalle aus führt Euch dann ein langer Gang zu den Aufzügen, die Euch in rund 47 Sekunden auf eine Höhe von 380 Metern zu den Etagen 100 bis 102 bringen.

Schon diese Fahrt ist ein echtes Erlebnis, denn riesige LED-Screens zeigen der Höhe entsprechend die Entstehung Manhattans der letzten 515 Jahre: Von Sumpf, über Indianerdorf, Kolonie, Hafen und Industriestadt bis zur modernen Metropole.

Wenn Ihr vorher schon mal einen Blick riskieren wollt – das Time Lapse Video gibt es mittlerweile auch bei YouTube.

Anschließend folgt – ebenfalls auf riesigen Leinwänden – noch ein kleiner Film, bis schließlich nach dessen Abschluss die Wände ganz unvermittelt verschwinden und den ersten Blick auf die unter Euch liegenden Stadtbezirke Bronx, Queens, Brooklyn, Staten Island und Manhattan freigeben.

Bis zu 80 Kilometer weit könnt Ihr an klaren Tagen durch die riesigen Panoramafenster sehen und die Aussicht ist wirklich wundervoll. Seht doch einfach selbst:

Im Anschluss geht es für uns über die berühmte Brooklyn Bridge weiter nach Brooklyn und Coney Island. Mehr dazu findet Ihr in unserem Beitrag New York City – Brooklyn und Coney Island. Und wenn Ihr gerne wissen möchtet, was Ihr rund um den ehemaligen Ground Zero sonst noch so entdecken könnt, dann ist unser Beitrag New York City – Lower Manhattan eventuell genau der Richtige für Euch.

More

Wenn Ihr noch mehr von New York sehen wollt, dann schaut doch einfach mal in unsere Gesamtübersicht, von der Ihr dann in die weiteren Beiträge, zum Beispiel über Midtown Manhattan, den Central Park, die Freiheitsstatue, Brooklyn usw. kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.