• Menü
  • Menü

Paterson Great Falls National Historical Park – Ein Wasserfall mitten in New Jersey

Eben kurvt Ihr noch im Verkehrschaos durch die Straßen von Paterson, New Jersey, dann steht Ihr plötzlich auf dem unscheinbaren Parkplatz des Paterson Great Falls National Historical Parks. In diesem Moment ist es noch schwer vorstellbar, dass sich nur ein paar Meter entfernt der zweitgrößte Wasserfall des Nordostens befinden soll.

Als Alexander Hamilton (einer der “Gründerväter” der USA) die Wasserfälle 1778 besuchte, war er beeindruckt von Ihrem Potential für die Industrie und setzte sich dafür ein, dass Paterson die erste geplante Industriestadt der Nationen wurde. Nur einige Jahre später bildete sich in der Stadt eine aufkeimende Mühlenindustrie, die dafür sorgte, dass der Ort in der weiteren industriellen Entwicklung von New Jersey eine große Rolle spielte.

– Aktualisiert April 2021 –

Für uns hat der Tag mal wieder sehr früh begonnen, denn wir müssen über 6 1/2 Stunden Autofahrt von den Niagarafällen nach New York hinter uns bringen, den unseren Mietwagen am Flughafen abgeben und schließlich noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln quer durch New York City zurück zu unserem Motel kommen.

Doch trotz des eher straffen Zeitplanes wollen wir auf dem Weg unbedingt noch einen kurzen Stopp in New Jersey bei den Paterson Great Falls einlegen.

Nach sechs Stunden auf der Interstate und einigen Kilometern durch den zähen Stadtverkehr von Paterson, erreichen wir um kurz nach halb zwei den (kostenlosen) Parkplatz am Overlook Park (72 McBride Avenue Extension).

Der Park ist ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist frei.

Am Rand des Parkplatzes könnt Ihr bereits einen ersten Blick auf die Paterson Great Falls werfen, Ihr solltet aber noch fünf Minuten Fußweg investieren, um in den Mary Allan Kramer Park zu gelangen, von wo Ihr einen tollen Blick auf die Wasserfälle und den Passaic River habt.

Aber auch von der Brücke, die Ihr schon vom Parkplatz aus sehen konntet, könnt Ihr richtig schöne Fotos machen.

Noch mehr Infos zu den Paterson Great Falls findet Ihr ansonsten auch noch auf der Seite des National Park Service.

Danach geht es für uns wieder zurück zum Auto und durch den Stadtverkehr zu unserem Motel in Jersey City. Dort angekommen laden wir kurz unser Gepäck aus und machen uns dann sofort weiter auf den Weg zum Flughafen.

Doch obwohl wir die Fahrt durch Manhattan vermeiden, stehen wir ewig im Stau und brauchen für die 50 Kilometer über 1 1/2 Stunden. Nur der Anblick der – vom Anfang unserer Reise vertrauten – Verrazano Bridge heitert uns ein wenig auf.

Die Mietwagenabgabe funktioniert dann allerdings wie gewohnt unproblematisch und schnell, so dass wir uns zeitnah auf den Rückweg machen können und nach zwei weiteren Stunden mit diversen Bahnen und unter Überwindung einiger (Bau-)Umleitungen um 19.15 Uhr endlich wieder in unserem Motel ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.