• Menü
  • Menü

Pinnacles National Park – Moses Spring to Rim Trail

Kurz hinter der Bear Gulch Day Use Area startet der relativ kurze, aber sehr schöne Moses Spring Trail. Dieser bringt Euch nicht nur zu ein paar tollen Felsformationen, sondern – sofern sie geöffnet ist – auch zur Bear Gulch Cave, der zweiten Talushöhle des Parks und/ oder zum Bear Gulch Reservoir, einem Stausee inmitten der riesigen Felsengebilde. Auf dem Rückweg geht Ihr dann über den Rim Trail am Rande der Schlucht entlang, die Ihr kurz vorher durchwandert habt.

– Aktualisiert Juli 2021 –

Der Trail startet am Ende der Straße hinter der Bear Gulch Day Use Area. Je nach Touristenaufkommen und Parkplatzsituation nutzt Ihr dafür entweder den kleinen Parkplatz direkt davor oder Ihr lauft die rund 300 Meter vom Parkplatz an der Bear Gulch Day Use Area.


Trail Facts

  • Lage: Pinnacles National Park
  • Start: Ca. 300 Meter hinter der Bear Gulch Day Use Area am Ende der Straße
  • Traillänge: 2,3 Kilometer
  • Höhenunterschied: 125 Meter
  • Dauer: 1 Stunde
  • Besonderheit: Riesige Felsformationen, Bear Gulch Cave, Bear Gulch Reservoir
  • Mehr Infos: Pinnacles National Park

Nach rund 300 Metern auf dem Weg erreicht Ihr die erste Abzweigung. Der Trail rechts in Richtung High Peaks/ Rim Trail wird Eurer späterer Rückweg sein, deswegen haltet Euch links und steigt durch den Wald bergauf bis Ihr einen wundervollen Aussichtspunkt erreicht, von dem Ihr einen tollen Blick auf die riesigen Felsformationen habt.

Kurz danach erreicht Ihr eine weitere Abzweigung. Hier könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr Euren Weg durch die – saisonal geöffnete – Bear Gulch Cave oder auf dem Moses Spring Trail fortsetzt. Bei unserem Besuch ist die Höhle geschlossen, so dass wir auf dem Moses Spring Trail weiter wandern. Auf diesem erreicht Ihr dann erst den Moses Spring und – nach einem weiteren Anstieg über Treppen – das Bear Gulch Reservoir.

Von hier könnt Ihr nun auf demselben Weg entweder durch die Bear Gulch Cave oder den Moses Spring Trail zurückkehren oder Ihr vergrößert den Loop über den Rim Trail.

Dieser bietet nochmal einige schöne Aussichtspunkte auf die beeindruckenden Gipfel. An verschiedenen Schildern könnt Ihr auch erkennen, dass sich hier einige der beliebtesten Klettergebiete des Parks befinden.

Schließlich trefft Ihr auf eine letzte Abzweigung, die Euch links auf den High Peak Trail und rechts zurück zum Parkplatz bringt. Haltet Ihr Euch hier rechts, erreicht Ihr nach weiteren 500 Metern die Kreuzung vom Anfang und somit auch bald den Parkplatz.

Der Moses Spring to Rim Trail hat uns – trotz der geschlossenen Höhle – sehr gut gefallen, denn hier gibt es auf einer relativ kurzen Strecke mit nicht zu starkem Höhenunterschied viele der riesigen Felsformationen zu sehen. Wenn Ihr daher nicht (mehr) so viel Zeit habt, ist der Trail eine gute Wahl.

Für einen deutlich längeren (Tages-)Hike, der Euch komplett durch den Park und zu den beeindruckendsten Felsformationen führt, sei Euch der High Peaks Loop empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.