• Menü
  • Menü

Redwood National Park – Tall Tree & Lady Bird Johnson Trail

Redwoods gehören wie auch die Sequoias zu den drei überlebenden Familien von Mammutbäumen. Während Sequoias überwiegend an den Westhängen der Sierra Nevada wachsen, finden sich die Redwoods vorwiegend an der Küste, daher auch ihr Name Küstenmammutbaum.

Beim Stammdurchmesser und beim Gesamtvolumen haben die Redwoods gegen die Sequoias keine Chance. Während der Stamm eines Sequoias einen Durchmesser von bis zu 30 Meter bekommen kann, wird dieser bei einem Redwood höchstens 7 Meter. Dafür punkten die “schlanken” Küstenbäume jedoch mit ihrer Größe: Wird ein Sequoia maximal 95 Meter hoch, können sie bis zu 115 Meter werden. Damit sind sie die höchsten Bäume der Welt.

Im Alter herrscht Gleichstand. Von beiden Gattungen gibt es Exemplare, die bereits über 2.000 Jahre alt sind.

Redwoods weisen im Übrigen noch eine Besonderheit auf: Aufgrund ihres Holzes sind sie – zumindest, wenn sie keine Keimlinge oder jungen Bäume mehr sind – extrem widerstandsfähig gegenüber Pilzen und Insekten und auch Feuer kann ihnen so leicht nichts anhaben.

Klamath River Overlook

Weniger als zwei Kilometer von Klamath entfernt, zweigt vom Highway #101 die Requa Road ab, die Euch zur Klamath River Overlook Picnic Area bringt. Diese liegt hoch oben auf einem Kliff auf der Nordseite der Klamath River Mündung und bietet Euch einen wundervollen Ausblick auf den Fluss, wo er in den Pazifik und den sandigen Klamath Beach mündet.

Wer Zeit hat: Ein Wanderweg führt den Hügel hinunter zu einem Aussichtspunkt auf der Spitze einer Felswand.

Tall Tree Trail

Danach geht es für uns zurück nach Norden. Unser Ziel ist der Tall Tree Grove, der sich tief im Redwood National Park versteckt und wo sich die größten Bäume des Parks befinden. Hier steht zum Beispiel auch der ehemals 112 Meter hohe Libby Tree, der bis 1994 als höchster Baum der Welt galt. Dann jedoch starb seine Spitze ab und ließ ihn nur noch auf den 34. Platz fallen.

Mittlerweile wurde ein 115 Meter hohes Exemplar gefunden. Sein genauer Standort wird zu seinem Schutz geheim gehalten, es befindet sich jedoch auch irgendwo in dieser Gegend.

Um den Tall Tree Grove zu besuchen, braucht ihr zunächst eines der kostenlosen Permits, da der National Park Service die Zahl der Fahrzeuge pro Tag, insbesondere wegen der engen Straße und der wenigen Parkmöglichkeiten begrenzt hat. Ein solches Permit könnt Ihr Euch täglich im Visitor Center ausstellen lassen. Eine Vorab- oder Onlinereservierung ist nicht möglich.

Im Internet heißt es, dass es die Permit nur im Thomas H. Kuchel Visitor Center gibt, wir haben jedoch auch welche im Prairie Creek Visitor Center bekommen.

Seid Ihr dann im Besitz eines Permits (es handelt sich dabei um einen Code für die Metallschranke) beginnt die Fahrt über die Bald Hill Road. Vom Kuchel Visitor Center bis zur Abzweigung zum Tall Tree Trailhead sind es knapp 17 Kilometer, im Anschluss weitere 10 über eine enge, unasphaltierte, kurvige Straße. Für die Fahrt solltet Ihr insgesamt circa 45 Minuten einplanen.


Trail Facts

  • Lage: Redwood National Park
  • Start: Tall Tree Trailhead
  • Traillänge: 5,4 Kilometer
  • Höhenunterschied: 250 Höhenmeter
  • Dauer: 1 1/2 Stunden
  • Besonderheit: Tall Tree Grove, Libby Tree
  • Mehr Infos: National Park Service


Vom Trailhead aus sind es dann nochmal zwei Kilometer bis Ihr den Hain erreicht und die ganze Zeit geht es sehr steil bergab.

Durch den Hain selbst verläuft dann ein Loop, im Anschluss müsst Ihr dann den ganzen steilen Weg wieder zurück zum Parkplatz laufen.

Zwar ist sowohl die Anfahrt, als auch der Weg zu dem eher kleinen Redwood Hain ein weniger aufwändiger, es lohnt sich aber. Im Tall Tree Grove findet Ihr nicht nur ein paar besonders große und schöne Exemplare, sondern aufgrund der begrenzten Besucher pro Tag herrscht hier sehr viel Ruhe, so dass Ihr den Wald richtig genießen könnt.

Habt Ihr allerdings nur wenig Zeit, dann braucht ihr die lange Anfahrt und den eher langen Weg nicht auf Euch zunehmen. Der National Park bietet, ebenso wie die State Parks diverse weitere Groves, die Ihr problemloser und schneller erreichen könnt.

Lady Bird Johnson Trail

Einer dieser gut erreichbaren Groves ist zum Beispiel der Lady Bird Johnson Trail. Vom Thomas H. Kuchel Visitor Center sind es nur 10 – 15 Minuten mit dem Auto bis zum Trailhead. Der Trail selbst, ein kleiner Loop durch den Grove, ist nur 2,3 Kilometer und hat keinerlei Steigung. Er ist also schnell gegangen, so dass Ihr ihn immer schnell dazwischen schieben könnt, wenn Ihr in der Gegend seit.

More

Für uns geht es danach zurück zum Prairie Creek Visitor Center, wo der Big Tree Trail, der letzte Trail unseres heutigen Tages startet. Zu Übersichtlichkeit findet Ihr mehr dazu jedoch in unserem Beitrag Prairie Creek Redwoods State Park.

Hier startet auch der für den nächsten Tag geplante James Irving to Miners Ridge Trail, der Euch unter anderem auch zum wunderschönen Farn Canyon und an die Gold Bluff Beach bringt.

Schöne Trails findet Ihr ansonsten auch noch im Jedediah Smith Redwoods State Park.

Allgemeine Infos zu den Parks gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.