• Menü
  • Menü

Unterwegs in den Eilat Mountains – Red Canyon

Nur 20 Minuten von Eilat entfernt, liegt in den Eilat Mountains das Wadi Shandi, dass seinen Ursprung weit im Westen hinter der ägyptischen Grenze hat.

Bei den seltenen, aber sehr starken Regenfällen schwillt das Wadi so stark an, dass es über die Jahrtausende dadurch einen kurvenreichen Canyon in die bunten Sandsteinschichten geschliffen hat.

Der Slot-Canyon ist zwar nur rund 150 Meter lang, trotzdem lohnt es sich von der Route 12 abzubiegen und 1 – 2 Stunden in der fantastischen Wüstenlandschaft zu verbringen.

Allgemeines

Am besten erreicht Ihr den Red Canyon mit dem Wagen. Die Abzweigung ist gut ausgeschildert und von der Hauptstraße ist es nur noch rund einen Kilometer über eine gut befahrbare Schotterpiste bis zum Parkplatz.

Auch der Bus von Eilat/ Beer Sheva fährt den Red Caynon an, er hält jedoch oben an der Hauptstraße.

Als Tageszeit eignet sich am besten der frühe Morgen. Zum einen ist es dann noch nicht so heiß, zum anderen sind dann in der Regel auch noch nicht so viele andere Besucher unterwegs, so dass Ihr die Chance habt, den Canyon für Euch alleine zu haben.

Wir selbst sind gegen 08.00 Uhr gestartet und hatten das Glück fast die ganze Zeit alleine zu sein.

Am Parkplatz befindet sich eine Wanderkarte (auch zum Mitnehmen), die Euch die verschiedenen Hiking-Möglichkeiten zum/ um den Red Canyon zeigt.

Der Zeitbedarf hängt ein wenig davon ab, für welchen der Trails Ihr Euch entscheidet. Wandert Ihr nur auf dem Grünen/Blauen Trail zum Red Canyon und wieder zurück, braucht Ihr wahrscheinlich um die 60 Minuten, wandert Ihr nach dem Red Canyon auf dem Schwarzen/ Roten Trail zurück, sind es so um die zwei Stunden.

Grüner Trail

Wir selbst starten auf dem Grünen Trail, wobei der Weg bis zum Canyon wirklich nicht besonders lang (circa 20-30 Minuten) und dabei auch fast komplett eben ist.

Red Canyon

Nach und nach wird der anfangs noch sehr breite Weg, dann immer enger und führt Euch in die Schlucht hinein bis Ihr schließlich den eigentlichen Red Canyon erreicht.

Ab hier geht es – teilweise entlang von Halteseilen und über kleine Trittleitern/ Stiegen – im fröhlichen hoch und runter durch den Canyon.

Trotz der diversen Leitern ist der Trail durch den Canyon nicht besonders schwierig, Ihr braucht also grundsätzlich keine besondere Fitness. Vernünftige Schuhe sind allerdings zu empfehlen.

Der Weg ist allerdings nicht lang, bis zum Ende sind es lediglich rund 150 Meter, so dass es selbst mit Fotos wahrscheinlich nicht länger als 15-20 Minuten dauert, bevor Ihr schon wieder in der Sonne steht.

Schwarzer/ Roter Trail

Etwa 20 Minuten hinter dem Canyon beginnt dann – gut ausgeschildert – der Schwarze Trail, der quasi oberhalb des Canyons verläuft, so dass Ihr eine schöne Sicht auf das Wadi habt, dafür müsst Ihr allerdings auch einen kurzen, aber steilen Anstieg in Kauf nehmen.

Oben auf dem Plateau geht es dann – erneut gut ausgeschildert – über den roten Trail zurück zum Parkplatz.

Empfehlung ?!

Der kurze Hike durch den Red Canyon hat uns – trotz der Temperaturen von um die 30 Grad – wirklich gut gefallen und der Red Canyon ist ein wirklich schöner Slot-Canyon, der allerdings wirklich nur sehr kurz ist.

Habt Ihr vorher bereits andere Slot-Canyons (z.B. Antelope Canyon in den USA) gesehen, dann wird Euch der Red Canyon wohl nicht aus den Socken hauen, trotzdem solltet Ihr den kurzen Stopp hier nicht versäumen.

Durch die kleinen Leitern und Stiegen ist die Durchquerung des Canyons abwechslungsreich und – im Gegensatz zu vielen anderen Orten, die wir während unseres Israel-Urlaubes besucht haben – waren hier kaum andere Besucher unterwegs, so dass wir endlich mal das Naturgefühl richtig genießen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.