• Menü
  • Menü

Yellowstone National Park – Grand Canyon of the Yellowstone

Auf 32 Kilometer Länge verläuft von der Ortschaft Tower-Roosevelt bis zum Canyon Village der bis zu 400 Meter tiefe Grand Canyon of the Yellowstone.

Er entstand vor gerade mal 10.000 bis 14.000 Jahre, als sich eine große Menge Wasser durch das vulkanische Gestein, das überwiegend aus Rhyolith besteht, schnitt.

Typisch für den Grand Canyon of the Yellowstone sind seine gelben, orangen und roten Färbungen, die durch geothermisch verfärbtes Eisenvorkommen im Gestein entstehen.

Zudem beeindruckt der Canyon durch mehrere Wasserfälle, von denen die Lower Falls mit einer Höhe von nahzu 94 Metern beinahe doppelt so hoch sind wie die Niagara Fälle.

Entlang des North und South Rims bieten verschiedene Aussichtspunkte tolle Aussichten in den Canyon und auf die Wasserfälle. Außerdem gibt es eine Reihe von Wege, die sich entlang des Rims schlängeln und teilweise auch ein wenig in den Canyon hinab führen.

Vom Zeitbedarf her solltet Ihr rund 1,5 bis 2 Stunden für das North Rim (inklusive Brink of the Lower Falls und Red Rock Trail) und 45 Minuten für das South Rim (ohne den Uncle Tom’s Trail) einplanen.

North Rim

Kurz hinter dem Canyon Village befindet sich die Einfahrt zu dem einspurigen North Rim Drive. Der erste Aussichtspunkt, auf den Ihr hier trefft, ist der Brink of the Lower Falls Viewpoint. Hier bringt Euch ein kurzer (180 Meter), dafür aber umso steilerer Weg zur Abbruchkante der Lower Falls.

Als nächste erreicht Ihr dann Lookout Point, von dem Ihr erneut tolle Aussichten in den Canyon habt. Um die Lower Falls in Gänze sehen zu können, müsst Ihr auf dem kurzen (600 Meter) langen Trail zum Red Rock Point laufen. Der Weg ist zwar sehr steil und überwindet – teilweise über Treppen – auf der kurzen Strecke rund 150 Höhenmeter, der Ausblick auf den Wasserfall ist dafür allerdings grandios.

Eurer nächster Viewpoint ist dann der Grand View Overlook und was wollt Ihr hören? Die Aussicht ist ebenfalls gigantisch.

Der letzte Stopp am North Rim ist der Inspiration Point, wo Ihr gleich von vier verschiedenen Aussichtspunkte in beide Richtungen in den Canyon blicken könnt.

South Rim

Fahrt Ihr an der Einfahrt zum North Rim vorbei, kommt Ihr automatisch ein wenig später zu der Einfahrt zum South Rim. Dazwischen liegt noch der Aussichtspunkt Brink of the Lower Fall, der bei unserem Besuch leider wegen Bauarbeiten geschlossen war.

Insoweit war für uns der erste Stopp der Uncle Tom Viewpoint. Hier startet eigentlich der Uncle Tom’s Trail, der Euch über 300 Treppenstufen rund 150 Metern tief in den Canyon und zu einer Plattform führt, von der Ihr die Lower Falls in ihrer ganzen Pracht betrachten könnt. Allerdings war auch dieser Trail bei unserem Besuch leider wegen Bauarbeiten gesperrt. Insoweit mussten wir uns hier mit dem Upper Falls Viewpoint begnügen.

Am Ende des South Rim Drives liegt dann der wohl bekannteste und auch schönste Aussichtspunkt in den Canyon, der Artist Point. Eingerahmt von den bunten Canyonwänden und mit Wäldern im Hintergrund donnert der Yellowstone River mehr als 93 Meter über die Abbruchkante der Lower Falls. Ein unbeschreiblicher Anblick!

More

In Yellowstone gibt es natürlich noch viele, viele weitere Highlights. Eine Übersicht findet Ihr in unserem Beitrag 4 Tage im Yellowstone National Park. Von hier kommt Ihr dann in die entsprechenden Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.