• Menü
  • Menü

Zion National Park – Hidden Canyon

Achtung: Auch im Jahr 2022 bleiben die Trails zum Observation Point, zum Hidden Canyon und zum Weeping Rock aufgrund von großen Felsstürzen, die die Trail zerstört haben, geschlossen. Für den Observation Point gibt es einen Alternativtrail, bitte erkundigt Euch hierzu im Visitor Center. Aktuelle Infos findet Ihr auf der Seite des NPS.

Sucht Ihr einen nicht ganz so stark frequentierten, aber trotzdem lohnenswerten Trail, dann ist die Wanderung in den Hidden Canyon genau richtig für Euch. Nach einem relativ anstregenden Aufstieg, teilweise entlang von Eisenketten, bringt Euch der Trail in eine enge Canyonspalte zwischen Cable Mountain und dem Great White Throne. Nun könnt Ihr in das Innere des Canyons vordringen, wobei der Weg nun zwar eben ist, aber die ein oder andere nette Rock Scrambling Einlage für Euch bereit hält.

– Aktualisiert Juni 2021 – 

Der Weg startet, ebenso wie der Trail zum Observation Point, am Weeping Rock, den Ihr mit dem Shuttle Bus (Stop #7) erreicht. Im Anschluss startet quasi direkt der Anstieg. In steilen Serpentinen windet sich der Weg erbarmungslos den Canyon hinauf und bietet Euch schnell wundervolle Aussichten auf das Tal, den Virgin River und den Weeping Rock.


Trail Facts


Nach ca. 1,2 Kilometer teilt sich der Weg. Links geht es weiter zum Oberservation Point, Ihr jedoch wählt den Weg rechts in Richtung Hidden Canyon.

In weiteren Serpentinen gewinnt Ihr noch mehr an Höhe, bevor Ihr nach einer steilen Treppen einen freigelegten Vorsprung erreicht. Hier geht es in luftigen Höhen und mit einigen Drop Offs entlang der mit Ketten versehenen Canyonwand weiter nach oben.

Der Weg endet an einem Felsen mit kleinen Wasserpools, dahinter findet Ihr dann den Eingang zum Hidden Canyon.

Der Trail ist nunmehr relativ eben und führt Euch mit diversen, teilweise anspruchsvolleren Rock Scrambling Einlagen weiter entlang der Canyonspalte bis er nach rund 800 Metern, kurz nach einem freistehenden Arch, endet.

Im Anschluss geht es dann den selben Weg zurück bis zur Weggabelung. Hier könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr noch Lust, Zeit und Energie für den restlichen Weg zum Observation Point oder zumindest bis zum Echo Canyon habt oder ob Ihr zum Shuttle Bus zurückkehrt.

Neben dem Hidden Canyon gibt es in Zion übrigens aber auch noch andere, ganz wundervolle Trails. Eine Übersicht findet Ihr in unserem Beitrag Zion National Park – Utah at it’s best. Von hier kommt Ihr auch in die entsprechenden Beiträge.

Vorab können wir aber vielleicht schon verraten, dass es uns besonders der Trail zum Observation Point, die Narrows und Angels Landing angetan haben. 

Viel Spaß beim Wandern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.