• Menü
  • Menü

Torres del Paine – Laguna Azul

Fast noch ein kleiner Geheimtipp ist die auf der Ostseite der Torres del Paine liegende Laguna Azul, eine der zahlreichen Lagunen im Nationalpark.

Das Schöne an der Laguna Azul ist zu einen, dass Ihr von hier einen der besten Ausblicke auf dir Türme der Torres habt und zum anderen, dass der überwiegende Teil der Reisebusse und Tourenveranstalter sie nicht anfahren. Ihr könnt sie daher nur mit dem eigenen Wagen erreichen, dafür habt Ihr sie dann in der Regel fast für Euch alleine.

Hinzu kommt, dass Ihr auf der Fahrt zur Laguna Azul gut einen Abstecher zur Cascada del Rio Paine machen könnt, der sicherlich einer der schönsten Wasserfälle im Park ist.

Ihr erreicht die Laguna Azul, indem Ihr von Puerto Natales zunächst den normalen Weg in den Park bzw. zur Portería Laguna Armaga über die Ruta 9 und die Y-156 wählt.

An der letzten Kreuzung vor dem Eingang haltet Ihr Euch jedoch rechts und verlasst die Y-156 nach rechts auf die Y-160 (Beschilderung vorhanden). Schon hier sind die Aussichten auf das Gebirgsmassiv einfach wunderschön.

Bevor Ihr jedoch die Laguna Azul ansteuert, solltet Ihr rund 5 Kilometer nach der Kreuzung zunächst nach links in Richtung der Cascada del Rio Paine abbiegen, die Ihr dann nach weiteren 6 Kilometern erreicht.

Die Cascada del Rio Paine ist sicherlich einer der schönsten und eindrucksvollsten Wasserfälle im Park, denn hier stürzt der Paine-Fluss auf seinem Weg nach Süden vor den markanten Türmen des Torres del Paine in mehreren Kaskaden das Flussbett hinab – ein wirklich grandioser Anblick!

Von der Cascada del Rio Paine sind es dann – je nachdem wie schnell Ihr so über die Schotterpisten fahrt – noch 20-30 Minuten bis zur Laguna Azul.

Kurz vor dem großen Parkplatz auf der anderen Seite der Lagune befindet sich die Portería Laguna Azul, wo Ihr grundsätzlich den Eintritt entrichten oder – wenn Ihr ein Mehrtagesticket besitzt – dieses Abstempeln lassen müsstet. Bei uns ist das kleine Häuschen jedoch verschlossen und verwaist.

Von der Portería fahrt Ihr dann in Richtung Camping Laguna Azul am Ufer der Lagune – wo Ihr gut Vögel beobachten könnt – entlang bis Ihr einen den Parkplatz auf der anderen Seite erreicht.

Hier könnt Ihr Euren Wagen abstellen und so weit wie Ihr mögt am Ufer der Lagune entlang wandern oder Euch einfach für eine Rast im Gras niederlassen.

Bei gutem Wetter sind die Ausblicke auf das Paine-Massiv und die berühmten Türme einfach grandios und den Weg auf jeden Fall wert. Hinzu kommt, dass die Einsamkeit und Stille dem Panorama nochmal eine ganz besondere Stimmung verleihen. Wir zumindest hätten den ganzen Tag am Ufer der Lagune liegen und die Ausblicke genießen können.

In diesem Teil des Parkes leben übrigens überdurchschnittliche viele Guanako-Herden, Ihr werdet also – neben anderen wundervollen Aussichten – sicherlich die ein oder andere Ansammlung zu Gesicht bekommen.

Sofern Ihr über einen Mietwagen verfügt, lohnt sich ein Abstecher zur Cascada del Rio Paine und zur Laguna Azul unseres Erachtens auf jeden Fall! Zeitlich solltet Ihr hierfür mindestens einen halben Tag einplanen. Für uns ging es im Anschluss weiter nach El Calafate in Argentinien, das hat wunderbar gepasst.

Unabhängig davon gibt es im Torres del Paine natürlich noch viel mehr tolle Touren und Wanderungen. Eine Übersicht dazu findet Ihr in unserem Beitrag Die schönsten Wanderungen und Tagestouren im Torres del Paine.

Für allgemeine Infos zum Park schaut doch einfach in unseren Beitrag Alle wichtigen Infos rund um den Torres del Paine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.