• Menü
  • Menü

Eilat – Strandfeeling am roten Meer

Ganz im Süden des Landes liegt Israels einzige Stadt am roten Meer – Eilat.

Aufgrund dieser Lage und der fantastischen umliegenden Wüstenlandschaft ist Eilat mittlerweile ein sehr beliebtes Ziel für Touristen geworden.

Vom entspannten Badeurlaub, über Schnorcheln und Tauchen im roten Meer oder Wandern, Klettern und Fahrradfahren – hier in Eilat ist all dies möglich. Dazu kommt noch die Schönwettergarantie: An den 360 Sonnentagen pro Jahr wird es – auch im Winter – eigentlich nie kälter als 20 Grad und Niederschläge sind sehr, sehr selten. Und selbst die heißen Sommertemeraturen von häufig über 40 Grad werden von den Meisten aufgrund des trockenen Klimas sehr gut vertragen.

Auch wir wollen in Eilat einen faulen Strandtag einlegen. Etwas anderes, als im Schatten rumzuliegen ist bei über 40 Grad ohnehin kaum möglich.

Strände gibt es hierfür eigentlich genug, auf den rund 11 Kilometer Küstenlinie sollte für jeden ein Stadt dabei sein. Direkt an den Hotelanlagen liegt zum Beispiel die in diverse Einzelstrände unterteilte North Beach.

Fahrt Ihr hingegen weiter in Richtung Süden und ägyptische Grenze, stoßt Ihr unter anderem auf das Dolphin Reef, wo Ihr mit Delfinen schnorcheln könnt oder auf das Coral Beach Nature Reserve, vor dessen 1.200 Meter langen Strand sich die schönsten Korallenriffe befinden sollen.

Hier haben auch wir uns niedergelassen. Da es sich um ein geschütztes Reservat handelt, müsst Ihr hier einen Eintritt von 35 NIS p.P. (= 9,- EUR) zahlen. Strandliegen schlagen nochmal mit 12 NIS pro Liege (= 6,- EUR) zu buche, Stühle und vorhandene Tische sind frei.

Da es nicht übermäßig viele Schattenplätze gibt, solltet Ihr außerdem entweder halbwegs früh kommen oder einen Schirm mitbringen, wobei es bei uns sehr, sehr leer war, so dass es keine Probleme gab.

Zwei große Stege führen Euch zu den Riffen, Schnorchelutensilien könnt Ihr vor Ort zur Not kostenpflichtig ausleihen. Außerdem gibt es einen kleinen Laden, einen Imbiss, sanitäre Anlagen und Umkleidekabinen, also eigentlich alles was das Herz begehrt.

Geöffnet ist Coral Beach ab 09.00 Uhr, parken könnt Ihr kostenlos auf dem Schotterperkplatz gegenüber des Einganges.

Natürlich könnt Ihr in Eilat auch noch tausend andere Dinge machen, wir allerdings genießen einen faulen Tag am Strand.

Bei der ganzen Erholung solltet Ihr allerdings nicht vergessen, dass sich ganz in der Nähe von Eilt eine wundervolle Gebirgswelt befindet, es lohnt sich also auch den Strand zu verlassen und z.B. Timna Park oder den Red Canyon zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.